Luxuskinderwagen

Eltern wollen für ihren Nachwuchs natürlich nur das Beste, das gilt auch in Bezug auf die Erstausstattung für den neuen Erdenbürger. Dazu zählt auch ein Kinderwagen, in dem das Baby während der Spaziergänge bequem liegen kann. Auf dem Markt findet man Kinderwagen in allen möglichen Preiskategorien und mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen.

Viele Eltern stellen sich die Frage, ob ein guter Kinderwagen auch entsprechend teuer sein muss. Selbstverständlich muss man kein halbes Vermögen investieren, denn auch im mittleren Preissegment gibt es zahlreiche empfehlenswerte Modelle. Allerdings kann man sich bei einem Luxuskinderwagen ganz sicher sein, dass man auch hervorragende Qualität bekommt. Man kann also sagen, dass ein teurer Kinderwagen definitiv sein Geld wert ist. Dennoch gibt es auch bei den Luxus Kinderwagen Unterschiede, so dass man beim Kauf auf ein paar wichtige Kriterien achten sollte.

Die beliebtesten Luxuskinderwagen:

Cosatto Wonder 3 in 1 Kombiwagen von Hepburn
Preis
nicht verfügbar
 
Zuletzt aktualisiert am
26.03.2017 04:35
Ansehen
Bugaboo Camaleon3 Classic Collection
Preis
nicht verfügbar
 
Zuletzt aktualisiert am
26.03.2017 04:35
Ansehen
teutonia SET BY GR 3 Comfort Plus Tragetasche, London Sky
Preis
799,90€
 
Zuletzt aktualisiert am
26.03.2017 04:35
Ansehen
Abbildung
ModellCosatto Wonder 3 in 1 Kombiwagen von HepburnBugaboo Camaleon3 Classic Collectionteutonia SET BY GR 3 Comfort Plus Tragetasche, London Sky
Preis
nicht verfügbar
 
Zuletzt aktualisiert am
26.03.2017 04:35
nicht verfügbar
 
Zuletzt aktualisiert am
26.03.2017 04:35
799,90€
 
Zuletzt aktualisiert am
26.03.2017 04:35
Ansehen Ansehen Ansehen

Was macht einen Kinderwagen zum Luxuskinderwagen?

Wenn man sich mit dem Thema Kinderwagen auseinandersetzt, dann fragt man sich natürlich, was einen herkömmlichen Kinderwagen aus dem günstigen bis mittleren Preissegment eigentlich von einem Luxus-Kinderwagen unterscheidet, und ob der hohe Preis wirklich gerechtfertigt ist. In erster Linie überzeugt bei einem teuren Kinderwagen das außergewöhnliche Design, das sich deutlich von der Masse abhebt. Darüber hinaus sollten aber auch die folgenden Kriterien selbstverständlich sein:

  • Zuverlässige Reifen, die nicht die Luft verlieren
  • Robuste und wendige Räder sowohl vorne als auch hinten
  • Großer Einkaufskorb unterhalb der Sitzfläche
  • Feststell- und Handbremse sind Standard
  • Textilien sind atmungsaktiv für einen guten Ausgleich von Temperatur und Feuchtigkeit
  • Schiebestange ist höhenverstellbar und mit einem rutschfesten Griff ausgestattet
  • Robustes Fahrgestell
  • Zuverlässiger Schutz vor Witterungseinflüssen und Insekten
  • Umbau gestaltet sich leicht und ohne großen Zeitaufwand

Die Promis machen es vor – luxuriöse Fahrgelegenheiten für die Sprösslinge

Trends schwappen meistens aus den USA über den großen Teich zu uns nach Europa hinüber. Das gilt längst nicht mehr nur für Mode und Beauty-Produkte, sondern zunehmend auch für die Babyausstattung. Wenn Promis ein Kind bekommen, dann werden sie von Paparazzi auf Schritt und Tritt verfolgt, natürlich bleibt dann auch nicht verborgen, mit welchem Gefährt sie ihr Baby durch die Straßen kutschieren. In der Presse findet man dann oft Bilder mit den Kinderwagen der Stars.

In diesem Jahr sieht man, vor allem in New York, viele Promi-Eltern mit den Modellen „Callisto“, „Topaz“ und „Onyx“ des Herstellers Cybex. Als Heidi Klum ihre Tochter Leni zur Welt brachte, war sie anschließend mit dem Luxusmodell „Xplory“ von Stokke unterwegs. Die Schauspielerin Tori Spelling konnte sich ebenfalls für diesen Kinderwagen erwärmen, sie ließ ihn sich allerdings in pink anfertigen.

Dank der Serie „Sex and the City“ gelangte das Modell „Cameleon“ von Bugaboo zu großer Popularität unter den VIPs der Welt. Zu den exklusivsten und teuersten Promi Kinderwagen zählt der „Balmoral“ von Silver Cross, er wurde zum Beispiel von Prinz William und Herzogin Kate für ihr erstes Kind Prinz George angeschafft, er kostet etwa 1.700 Euro.

Das unterscheidet einen Luxuskinderwagen von einem normalen Modell

Grundsätzlich ist man mit dem Erwerb eines teuren Kinderwagens also auf der sicheren Seite. Die Hersteller sind sich darüber bewusst, dass sie sich gerade im Luxussegment keine Fehler erlauben dürfen. Das würde schließlich schlechte Propaganda bedeuten, und würde sich schnell an rückläufigen Verkaufszahlen bemerkbar machen. Aus diesem Grund müssen sie sich bei der Herstellung besonders viel Mühe geben und alle Bedürfnisse von Eltern und Kind erfüllen.

Keine Schadstoffe im Material

Schadstoffe sind auch bei Kinderwagen ein leidiges Thema, in der Polsterung und im Gestell können sie unter Umständen vorhanden sein und die Gesundheit des Kindes durchaus gefährden. Vertreten sind vor allem Nickel oder polyzyklische, aromatische Wasserstoffe, gerade Nickel verursacht häufig allergische Reaktionen. Bei teuren Kinderwagen kann man sicher davon ausgehen, dass keine Schadstoffe darin enthalten sind.

Größeres Platzangebot

Ein weiterer wichtiger Punkt beim Kinderwagen ist das Platzangebot, denn schließlich soll das Baby nach allen Seiten ausreichend Bewegungsspielraum haben. Ist die Konstruktion nicht gut durchdacht, kann sich das Gestell auch nicht dem Kind anpassen, ein entscheidender Minuspunkt. Der Säugling schläft täglich mindestens 14 Stunden, teilweise schläft es auch im Kinderwagen, weshalb dieser entsprechend bequem sein muss. Der Aufsatz sollte also mindestens 75 cm lang und 35 cm breit sein. Viele günstige Modelle haben eine Breite von gerade einmal 30 cm, das erschwert es dem Baby, seine Schlafposition zu verändern. Letztendlich leiden auch die Eltern darunter, wenn das Kind dann unzufrieden ist und anfängt zu quengeln oder zu schreien.

Mehrfach verstellbare Rückenlehne

Irgendwann kommt etwa im 10. Lebensmonat der Zeitpunkt, an dem das Kind nicht mehr dauerhaft liegen, sondern bei den Spaziergängen auch mehr von der Umwelt sehen möchte. Eltern sollten ihr Kind aber im Kinderwagen erst aufrecht sitzen lassen, wenn es das selbstständig kann, ansonsten schadet dies seinem Rücken. Bei vielen günstigen Kinderwagen kann man die Rückenlehne nur in zwei unterschiedliche Höhen verstellen. In einigen Modellen sitzt das Baby dann die ganze Zeit in einer ungünstigen Position von 100 Grad. Ein Luxus Kinderwagen hat normalerweise viel mehr Möglichkeiten zur Anpassung, was letztendlich der Rückengesundheit des Kindes zugute kommt.

Der Kinderwagen wächst mit

Bei einem Kinderwagen ist es wichtig, dass der Sitz mit dem Kind zusammen wächst. Hat man sich für einen Kombikinderwagen entschieden, so wird dieser oftmals noch bis ins dritte Lebensjahr hinein genutzt. Bis zum dritten Geburtstag wächst der Sprössling etwa 30 Zentimeter, deshalb muss sich der beste Kinderwagen auch entsprechend verstellen lassen. Bei Kinderwagen aus dem niedrigen Preissegment liegt dann irgendwann der Kopf des Kindes nicht mehr auf der dafür vorgesehenen Stütze, und die Beine haben auch nicht mehr genügend Bewegungsfreiheit. Auch auf das Polster sollten Eltern einen Blick werfen. Dieses sollte zwar dick genug sein, um ausreichend Komfort zu bieten, doch wenn die Polsterung zu groß ist, hat das Kind eventuell zu wenig Platz, obwohl die Maße des Wagens eigentlich optimal sind.

Hohe Qualität und bessere Verarbeitung

Aufgrund der besseren Verarbeitung...
… wird ein luxuriöser Kinderwagen auch mit einer höheren Lebensdauer überzeugen können. Das hat dann auch den Vorteil, dass man den teuren Kinderwagen später verkaufen kann, häufig bekommt man immer noch mindestens die Hälfte des Einkaufspreises dafür.
Ein Luxuskinderwagen wird immer mit seiner hochwertigen Qualität und der sehr guten Verarbeitung punkten können. Während bei günstigen Modellen viele Teile mit Schrauben verbunden sind, ist ein teurer Kinderwagen normalerweise verschweißt. Das garantiert nicht nur mehr Stabilität, auch Rost hat viel weniger Chancen, wenn keine Schrauben vorhanden sind.

Ansprechende Optik

Zu guter Letzt spielt auch die Optik des Kinderwagens für viele Eltern eine wichtige Rolle, auch wenn Aussehen nicht alles ist. Selbstverständlich steht das Wohlbefinden des Kindes an erster Stelle, doch der Kinderwagen sollte natürlich auch gefallen. Ein Designer Kinderwagen hebt sich deutlich von der Masse ab und wird immer die Blicke auf sich ziehen. Viele Eltern möchten ihr Kind nicht in einem Kinderwagen „von der Stange“ durch die Gegend schieben, denn sie sind stolz auf ihren Nachwuchs und wollen das auch mit einem schicken Gefährt ausdrücken.

Keine Massenware

Luxuskinderwagen sind etwas ganz Besonderes, wahrscheinlich wird man in der näheren Umgebung kaum jemanden finden, der den gleichen Kinderwagen besitzt. Für die Herstellung von Designer Kinderwagen werden nur erstklassige und edle Materialien verwendet, beim Design merkt man häufig die Liebe zum Detail. Viele Hersteller setzen nicht ausschließlich auf die maschinelle Produktion, sondern lassen auch viel in Handarbeit anfertigen, es handelt sich eben nicht um Massenware.

Empfehlenswerte Anbieter von Luxus Kinderwagen
  • Bugaboo
  • Joolz
  • Stokke
  • Britax
  • Emmaljunga
  • Gesslein
  • Knorr
  • Teutonia
  • Hartan
  • Concord
  • Peg Perego
  • Silver Cross
  • Hesba
  • Bebecar
  • Cybex
  • Trailz
  • Maclaren
  • Brio

Darauf sollte man auch beim Kauf eines Luxuskinderwagens achten

Ein teurer Kinderwagen von einem seriösen Hersteller sollte grundsätzlich mit seinem Komfort, der Qualität, der Verarbeitung und dem Funktionsumfang zu überzeugen wissen. Dennoch gibt es auch bei den luxuriösen Modellen Unterschiede, so dass man auch in dieser Preiskategorie das Angebot genauer unter die Lupe nehmen sollte, denn schließlich ist man bereit, einiges an Geld zu investieren.

Nicht nur das Kind muss es im Kinderwagen bequem haben, auch auf den Komfort für die Eltern ist zu achten. Es ist wichtig, dass man sich nicht selbst dem Gefährt anpassen muss, sondern dass sich der Kinderwagen so verändern lässt, dass er auch für die Eltern passend ist. Das gilt zum Beispiel für den Schiebegriff, dieser muss sich unbedingt in der Höhe verstellen lassen, der Rücken wird es danken. Steht der Griff zu tief, so muss man beim Schieben den Rücken krümmen, das kann zu Schmerzen führen, und im schlimmsten Fall sogar zu bleibenden Schäden.

Ein weiterer essentieller Punkt ist der Aufwand, der für das Zusammenklappen des Kinderwagens notwendig ist. Einen Kombikinderwagen wird man sicher auch das eine oder andere Mal im Auto transportieren müssen, da sollte er sich mit wenigen Handgriffen von einer Person leicht in ein handliches Format bringen lassen. Aus diesem Grund ist auch das Gewicht des Kinderwagens nicht unerheblich, er sollte also robust sein, dabei aber nicht zu viel wiegen, damit er auch gut zu handeln ist. Bei den teuren Kinderwagen ist dies aufgrund der erstklassigen Verarbeitung normalerweise automatisch gewährleistet.

Es kommt also nicht unbedingt auf die Größe an, denn ein wuchtiger Kinderwagen nimmt nicht nur viel Platz weg, sondern er ist auch wesentlich schwerer zu lenken. Deshalb kommt es darauf an, dass das Gestell so massiv ist, dass es dem Kinderwagen genügend Standfestigkeit bietet und ein Umkippen verhindert. Zum anderen sollte es aber auch elegant genug sein, damit der Wagen wendig bleibt und sich überall bequem unterbringen lässt. Damit man auf allen Untergründen komfortabel mit dem Kinderwagen fahren kann, sollte er über eine hervorragende Federung und Luftreifen verfügen.

Sportliche Eltern möchten ihr Kind vielleicht auch mal beim Sport dabei haben, oder das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. In diesem Fall kann man für das Gestell einen passenden Sportwagenaufsatz erwerben, oder man entscheidet sich gleich für einen luxuriösen Jogger. Ist man mit einem solch speziellen Aufsatz unterwegs, werden Unebenheiten auf dem Untergrund abgefedert, so dass das Baby auch auf unebenem Boden ruhig im Kinderwagen liegen kann. Ist man häufiger im Geländer unterwegs, muss auch auf die Reifen geachtet werden, bei einem teuren Kinderwagen sollten sich diese bei Bedarf auch leicht und schnell austauschen lassen.

Zu guter Letzt wäre da noch das Zubehör für den Kinderwagen, wie zum Beispiel ein Regenverdeck, eine Designer-Wickeltasche oder ein Kinderwagen Fußsack. Während man das Zubehör bei günstigen Modellen häufig separat kaufen muss, gehört es beim Luxus Kinderwagen oftmals schon zum Lieferumfang dazu. Das ist auch mit eine Grund, der den höheren Preis absolut rechtfertigt. Sollte man jedoch noch zusätzlich etwas brauchen, so gibt es in diesem Preissegment meistens ein umfangreiches Sortiment zur Auswahl.

Kinderwagen im Test

Wenn Eltern sich für den Kauf eines Luxuskinderwagens interessieren, sollten sie sich auch an einem aktuellen Kinderwagen Test orientieren. Im Internet findet man zahlreiche Seiten mit Testberichten, aber auch Stiftung Warentest und Ökotest nehmen regelmäßig die neuesten Kinderwagen Modelle unter die Lupe und bewerten diese besonders kritisch.

Meistens werden im Kinderwagen Test Modelle aus dem mittleren Preissegment begutachtet, ab und zu sind auch Luxuskinderwagen dabei. In der Regel handelt es sich um Kombikinderwagen, da diese bei Eltern besonders beliebt sind.

Hier tauchen dann die typischen Schwachpunkte auf, die man im Luxussegment eher weniger findet. Da wären zum Beispiel die Schadstoffe, in vielen Kinderwagen sind sie leider immer noch vorhanden, obwohl die Hersteller darum wissen. Es gab zwar Verbesserungen, aber Weichmacher, PAK oder Flammschutzmittel sind teilweise immer noch zu finden.

Ein weiterer Punkt sind Sicherheitsmängel, auch wenn es sich meistens nicht um sehr schwerwiegende Probleme handelt. Häufig ist das Gestell zu wackelig, so dass ein Umkippen nicht ausgeschlossen werden kann und auch das Manövrieren darunter leidet. Ein hochwertiger Kinderwagen muss es auch aushalten, wenn man gegen eine Bordsteinkante fährt. Alle Teile müssen fest sitzen, damit der Wagen nicht aus Versehen zusammenklappt, muss ein Einrasten der Faltarretierungen automatisch erfolgen.

Der beste Kinderwagen muss auch viel Komfort bieten, sowohl in der Liege- als auch der Sitzposition. Die Liegewanne muss so gut abgefedert sein, dass das Kind keinen starken Vibrationen ausgesetzt ist. Auch dürfen keine hervorstehenden Teile oder scharfe Kanten vorhanden sein, die eventuell ein Verletzungsrisiko bergen. Das Platzangebot muss für das Baby ausreichend sein, so dass es in seiner Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt ist. Bei vielen Modellen ist die Babywanne so kurz, dass großgewachsene Kinder schon viel zu früh hingesetzt werden müssen, damit der Kinderwagen überhaupt noch genutzt werden kann. Aus diesem Grund wird im Kinderwagen Test auch berücksichtigt, ob das Modell mit dem Kind mitwächst.

Letztendlich muss nicht nur das Kind mit dem Gefährt zurecht kommen, sondern auch die Eltern. Beim Schieben müssen sie eine aufrechte Haltung einnehmen können, die Schrittfreiheit darf nicht eingeschränkt sein. Darüber hinaus sollte der Korb unterhalb der Sitzfläche gut zu erreichen sein und sich Umbau und Transport des Kinderwagens einfach gestalten.

4,64 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bewertung: 4,64 von 5 - 329 Abstimmungsergebnisse) Loading...